07.10.2012 


Bei der „Nachlese“ zum Leistungssingen des CVNRW in der Stadthalle Langenfeld „schenkt“ Kreischorleiter Volker Wierz Marita Ritter zu deren Geburtstag am nämlichen Tag nach langer Zeit des stetigen Bittens endlich die Zusage, einen neuen Chor gründen zu wollen. Das überzeugende Moment kommt Heinrich Distler zu, dessen Musik einer der teilnehmenden Chöre sehr eindrucksvoll dargeboten hat und den Anstoß gab. „So etwas doch auch gern einmal singen zu wollen“ hat Volker Wierz letztendlich veranlasst, sein Zögern aufzugeben.
Die Idee zu diesem neuen Chor gab es schon länger. Der Gedanke an einen Chor, der es ganzen Familien in einem intergenerativen Projekt ermöglichen soll, das gemeinsame Hobby Singen auch gemeinsam zu erleben, stellt sich schnell als tragfähig heraus. Das jüngste Chormitglied ist 14, das älteste 73 Jahre alt.