Projekte


 

Sie kommen mit Freuden

 

Art Tonale lädt am 07. Juli 2019 um 16:00 Uhr nach St. Remigius zum diesjährigen Konzert ein.

 

Gesungen werden Motetten von Schütz, Rheinberger, Schein, Mendelssohn und anderen sowie die selten aufgeführte Missa Brevis von Zoltán Kodaly.

 

Die Messe für Orgel und Chor wurde während des Zweiten Weltkriegs zwischen 1942 - 44 komponiert. Kodaly half, Menschen vor Verfolgung zu bewahren, bis er und seine Frau im Keller eines Budapester Klosters Zuflucht suchen mussten, wo er die Missa Brevis fertigstellte. Die Schlacht von Budapest erlebte er in einem Keller des Opernhauses, wo 1945 auch die Uraufführung der Missa Brevis in einer Garderobe stattfand.

 

Mit Titeln wie „Warum toben die Heiden“, „Was betrübst du dich, meine Seele“ oder „Die mit Tränen säen“ hat Chorleiter Volker Wierz Literatur ausgewählt, die ihm besonders am Herzen liegt und auf deren Aufführung er sich schon lange freut.

 

Als Kontrast wird das Programm ergänzt durch die sanften Klänge von Felix Mendelssohn, der mit „Denn er hat seinen Engeln befohlen über dir“ und unvergleichlich schöne Harmonien voller Hoffnung und Zuversicht geschaffen hat. „Herr, sei uns gnädig“, ein vertontes Flehen um Gottes Güte und Gnade, stammt ebenfalls aus einer Mendelssohn-Feder, allerdings der von Arnold Mendelssohn, einem Großonkel Felix Mendelssohns.

 

Andrea Filippini wird mit seinem Orgelspiel das Konzert begleiten und das Programm mit Werken von Ralph Vaughan Williams und Peter Eben ergänzen.

 

Der Eintritt beträgt 13 €, für Schüler und Studenten ermäßigt 8 €.

 

Karten sind im Vorverkauf erhältlich über art.tonale@gmx.de, telefonisch unter 0171.6762990 oder über das Kontaktformular auf unserer Homepage: www.art-tonale.de wie auch an der Abendkasse.

 

Wer am 07. Juli verhindert ist, hat die Möglichkeit, das Konzert einen Tag früher, am
06. Juli in der Ev. Kirche Solingen Ketzberg (Lützowstr. 98) um 19:00 Uhr zu besuchen.

 




 

NORTHERN LIGHTS

ART TONALE präsentiert musikalische Nordlichter

 

ART TONALE wird mit dem diesjährigen Programm „Northern Lights“ zum ersten Mal in der Kapelle der Marienschule in Opladen auftreten, wo das Ensemble dankenswerterweise seinen „Heimathafen“ hat.

 

Am 25. November um 17:00 Uhr werden u.a. Chorwerke von Alfvén, Bach, Brahms, Distler, Gjeiilo, Gorczycki, Grieg, Krakova, Lindberg, Nystedt, Pärt, Rautavaara, Sibelius, Schnittke, Tschaikowsky u.a. zu hören sein.

 

Der musikalische Ausflug in Europas Norden geht zurück auf die 50-jährige Städtepartnerschaft zwischen Leverkusen und Oulu, die in einem großen Festakt am 6. Dezember 2018 ihren Höhepunkt finden wird. ART TONALE wird Leverkusen auch in diesem Rahmen musikalisch repräsentieren.

 

Volker Wierz hat für das Konzert „Northern Lights“ anspruchsvolle Literatur ausgewählt, die der Chor mit großer Begeisterung einstudiert. Die Reise durch den Norden lässt kaum einen der großen Komponisten vermissen. Dass die Stücke alle in Originalsprache gesungen werden, versteht sich von selbst.

 


"WHAT A WONDERFUL WORLD"

 

Zum gemeinsamen Singen, Wandern und Genießen haben ART TONALE und die Good Voices Dürscheid am 24.06.2018 eingeladen. Gefolgt sind dem Aufruf rund 300 sing- und wanderfreudige Leverkusener und Leverkusenerinnen, die an einem strahlend schönen Sommertag den Wald und viele bekannte Melodien genießen konnten. 


COME IN AND STAY A WHILE


ART TONALE hat sich für das diesjährige Konzert Musik des 20. und 21. Jahrhunderts ausgesucht. Die Werke der zeitgenössischen Komponisten wurden von Volker Wierz mit gewohnt sicherer Hand ausgewählt und führen den Chor wieder einmal auf ein musikalisches Terrain, das keine Wünsche offenlässt. Große Namen wie Britten, Hindemith, Distler, Bernstein, Gershwin, Rautavaara, Nystedt, Stanford oder Whitacre versprechen ein abwechslungsreiches Programm, das der Chor mit großem Engagement und ebensolcher Freude einstudiert hat.
Geistliche Lieder sind ebenso Bestandteil des Programms, wie das „Ludus Verbalis“ des Finnen Einojuhani Rautavaara. Paul Hindemiths Six Chansons werden mit den Slowakischen Volksliedern von Bela Bartók konkurrieren und die Freunde jazziger Klänge werden an „Come in and stay a while“ von Rhonda Polay ihre Freude haben. Darüber hinaus werden mit Stücken aus Bernsteins „Candide“ und Gershwins „Summertime“ auch moderne Klassiker zu hören sein.
Wer schon immer wissen wollte, was ein alter Mann, in einem Baum sitzend, mit Bienen zu tun hat, wird in den „Nonsense Songs“ von Matyas Seiber die spritzige Vertonung dreier skurriler Limericks kennenlernen.



Die Vorbereitungen für das neue Programm haben begonnen:

Mit "Come in and stay a while..." lädt Art Tonale zu einem abwechslungsreichen Programm mit Chorwerken des 20. und 21. Jahrhunderts ein. 

Termin für das Konzert in Leverkusen ist der 14. Oktober 2017 im Spiegelsaal des Schlosses Morsbroich. Beginn 18:00 Uhr. 

 


Am 03.10.2016 war Art Tonale gar nicht zufällig mit dem Programm DEUTSCHE VIELFALT ZUR DEUTSCHEN EINHEIT um 11:00 Uhr im ausverkauften Spiegelsaal des Schlosses Morsbroich zu hören.

 

Präsentiert wurde Chormusik aus deutschen Landen quer durch die Jahrhunderte mit bewährt sicherer Hand ausgewählt von Volker Wierz.

 

 

Bereits am 02.10.2016 sang der Chor das Programm schon einmal in der Christuskirche in Kürten-Biesfeld vor einem begeisterten Publikum.


18.06.2016         Flashmob in der Rathausgalerie Leverkusen



14.06.2015                    Grenzenlos



16.03.2014                     Sing we and chant it